Neurobiologie

Das Nervensystem verbindet alle körperlichen Organe mit dem Gehirn und verläuft dabei durch die Wirbelsäule. Stress, Muskelkrämpfe oder toxische Assimilationen können diese Nervenbahnen belasten oder unterbinden, was oftmals zu einer Störung der vegetativen Koordination führt.


Therapeutische Manipulationen wie Massage vermögen das Muskelgewebe zu entspannen um Nervenbahnen freizulegen und stimuliert gleichzeitig die Herz-Kreislauf-Zirkulation. Der Körper wird dadurch gleichmässig mit Sauerstoff gesättigt, wodurch er vitalisiert wird. Eingeklemmte Nerven, Muskeln und Blutgefässe werden dabei auf schonende Weise wieder entlastet. Anhand mineralstoffreicher Ernährung und Bewegungsübungen nehmen die so verkümmerte Nervenzellen in kürze wieder ihre ursprüngliche Funktion auf.

Gesundheit ist kein Zufall. Unser Stoffwechsel wird nur zu 30% durch die Gene bestimmt. 70% haben wir durch unseren Lebensstil selbst in der Hand!

,,

Massage, Übungen und Diät dienen der Elimination defekter Zellen welche schädliche Konditionen verursachen. Diese Arten der Manipulation allerdings regenerieren den Körper.

Edgar Cayce

 

(4668-0002)

1/3

Metabolismus

Sauerstoff ist der Brennstoff der Zellen. Unnatürliche Körperhaltung, Bewegungsarmut oder emotionale Spannung beeinträchtigt die Atmungsmuskulatur (Zwerchfell), welche sich über den gesamten unteren Brustkorb erstreckt. Mit Massage wird das verkürzte Muskelgewebe gelockert und die Sauerstoffaufnahme zur Bildung neuer Zellen unterstützt.

Ruhe und Erholung ist für einen erschöpften Körper entscheidend zur Regeneration. Dabei sinkt die Neurofeedbackfrequenz des Gehirns, die Atemfrequenz und der Puls. Allerdings befinden sich Erwachsene im Schnitt lediglich 1,5 - 2 stunden pro Tag im Tiefschlaf. Mittels elektrotherapeutischen Massnahmen kann dieser Prozess harmonisiert und die Regeneration wesentlich optimiert werden.

1/6

Entschlackung

Der menschliche Körper verfügt über viele verschiedene Eliminationswege. Zur Entschlackung sind die bedeutendsten drei der Magendarm-Trakt, die Niere und die Schweissdrüsen.

Bekanntlich besteht der menschliche Körper zu 50% bis 80% aus Wasser. Erwachsene sollten täglich mindestens 1,5 Liter Wasser trinken. Je dünnflüssiger das Blut ist desto effizienter wird der Sauerstoff zu den Zellen transportiert. Der Wasseranteil entscheidet somit über die Stoffwechselrate und hat damit direkten Einfluss auf die körperliche Leistungsfähigkeit.

SPA- und Hydro-Therapien wie beispielsweise Schweissbäder oder die Öl-Massagen unterstützen zusätzlich die Elimination verstorbener Zellen.

1/1

Zellteilungsprozess

Stoffwechselprozesse erfolgen je nach Metabolismus unterschiedlich schnell und präzise. Alterungserscheinungen können mittels steigender Zellteilungsrate verlangsamt und sogar reversiert werden. Anhand der Zellspannung und der Biophotonen-Spektrometrie kann der Gesundheitszustand der Zellen verlässlich ermittelt und umgekehrt auch angekurbelt werden. Antioxidanten sind dazu empfehlenswert.